Landungsbrücken

Veranstaltung

Mittagsschnack #5 mit Nina Szogs und Sandra Weis:

Digitales Ehrenamt in Patenschaften – geht das?

  • Wann:

    Sonntag, 14. Februar 2021, 12.30 – 13.15 Uhr

  • Wo:
    Digitale Veranstaltung, Zoom
Im Rahmen unseres Formats „Mittagsschnack mit…“ interviewen wir Kenner*innen ihres Fachs und aus der Praxis zu aktuellen Themen rund um Patenschaften und Mentees und Mentor*innen und geben den Zuschauenden die Chance, ihre eigenen Fragen zu stellen.

Mittlerweile ist die Corona-Pandemie Teil unseres Alltags geworden, auch wenn Sie sich immer noch oft nach einem Ausnahmezustand anfühlt. Ob auf der Arbeit, im Alltag oder in unserem Ehrenamt, überall spüren und sehen wir die Veränderungen, die uns wohl noch dieses Jahr begleiten werden. Dabei sind die Veränderungen nicht nur negativ, denn es werden viele neue, kreative Wege gefunden, um die Dinge zu bewahren und umzusetzen, die uns wichtig sind: So auch im Ehrenamt. Digitale Treffen oder Lesepakete für Kinder im Homeschooling sind nur einige Beispiele. Auch Patenschaftsprojekte haben auf die Entwicklungen seit März 2020 reagiert und bieten mittlerweile hybride oder digitale Angebote an. In diesem Mittagsschnack gingen wir den Fragen nach: Wie sieht digitales Ehrenamt aus? Was ist anders als in analogen Projekten und wo stößt das Digitale vielleicht auch an seine Grenzen? Es war ein Gespräch, bei dem klar wurde: Eigentlich geht es auch 2021 immer noch um das Gleiche, nämlich wie ich mit meinem Ehrenamt meine Mitmenschen unterstützen kann.  

  • Die Expertinnen

    Nina Szogs koordiniert seit 2020 das Tandem-Projekt von Die Insel Hilft e.V. Sie arbeitet außerdem kulturwissenschaftlich zu den Bereichen Diversität, gesellschaftliche und digitale Teilhabe für Museen und NGOs. Sandra Weis hat Sprachlehrforschung und Romanistik studiert. Sie leitet seit 2014 die Geschäftsstelle von MENTOR – Die Leselernhelfer HAMBURG e.V. und war selbst bis 2019 Lesementorin.

  • Zusatz
    Der Mittagsschnack wird organisiert durch die BürgerStiftung Hamburg in Kooperation mit dem Mentor.Ring Hamburg im Rahmen des Projekts „Landungsbrücken – Patenschaften in Hamburg stärken“. Das Projekt ist gefördert durch das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie einem Bündnis Hamburger Stiftungen.

sowie eine Hamburger Familienstiftung